0001-16160905401_20210129_133954_0000

Lockdown-Überlebenstipps für Mamas

Die derzeitige Corona-Pandemie hat uns fest im Griff und fordert gerade von uns Mamas das Organisationstalent noch mehr heraus als sonst. Kinder, Haushalt und Beruf müssen ohne Kinderbetreuungsmöglichkeiten gestemmt werden.

20210129_133616_0000Zusätzlich müssen wir häufig auch noch die Rolle der Lehrerin und der Freizeitanimateurin übernehmen. Trotz der höheren Belastung, bleibt aber gleichzeitig noch weniger Zeit, um zwischendurch die eigenen begrenzten Akkus wieder aufzufüllen.

Wir haben dir hier 5 praktische Tipps für dich zusammengetragen, die uns gerade helfen diesen Wahnsinn gut zu überstehen ?

  1. 0001-16160827508_20210129_133734_0000Lege zu Beginn der kommenden Woche feste Zeiten für Arbeit, Homeschooling, Freizeit-Aktivitäten mit den Kindern und deine persönliche Mama-Auszeit fest. Gerne in Form eines für alle gut einsehbaren Stundenplans. Hierbei können auch gleich Aufgaben wie Einkaufen, Putzen, Müll rausbringen, Wäsche waschen usw. zwischen dir, deinem Partner und evtl. schon größeren Kindern aufgeteilt werden. (Natürlich angepasst an das Alter der Kinder). Eine gute Organisation kostet zwar Zeit, aber dafür nur einmal und man muss nicht ständig wieder neu überlegen.
  2. Plane dir mindestens 3Mal pro Woche eine feste Mama-Auszeit ein und halte diese (fast) egal was kommt unbedingt ein. Der Papa übernimmt in dieser Zeit sicher gerne die Kinder. Überlege dir unbedingt im Vorhinein was DIR GUTTUN würde. Das kann ein gutes Buch sein, was du längst lesen wolltest, eine Tasse heißen Tee ganz in Ruhe oder ein Video-Telefonat mit einer langjährigen Freundin. Es sollte in jedem Fall nichts von deiner To-do-Liste sein, für das du nun endlich Zeit hättest, sondern wirklich etwas was DEIN Bedürfnis an diesem Tag erfüllt.
  3. 0001-16160905401_20210129_133954_0000Du kannst dich besser entspannen, wenn du dabei aktiv bist? Dann setze doch mal die Kopfhörer auf, ziehe dich in einen Raum zurück, drehe deine Lieblingsmusik von früher voll auf und tanze einfach los! Genieße diesen Moment, wo du nur du sein kannst und keine Kinderlieder hören musst ?.
  4. Mach abends einen kleinen Spaziergang um den Block, wenn die Kinder schlafen und dein Mann übernehmen kann. Genieße die frische Luft und die Zeit ganz für dich allein. Manchmal funktioniert die Auszeit einfach besser, wenn wir nicht da sind.
  5. Buche dir einen festen Sportkurs in der Woche und tue etwas für dich und deinen Körper. Wir von buggyFit bieten dir auch während des Lockdowns ein abwechslungsreiches und effektives Online-Trainingsprogramm – ob draußen, drinnen, am Vormittag mit oder abends ohne Kind. Schau doch einfach rein und suche dir was aus: buggyFit-Kurse für Mamas in deiner Nähe finden! | buggyfit.de.

Du hast keine Lust mehr auf Online-Kurse und würdest gerne mal wieder mit jemanden vor Ort trainieren? Dann wäre vielleicht ein Personal-Training mit einer unserer buggyFit-Trainerinnen etwas für Dich. Zeit und Ort bestimmst du! Während des Lockdowns haben viele unsere buggyFit Partner besondere Angebote für dich:  Weitere Infos findest du unter: Unser Personaltraining sportyMum-only4you | buggyfit.de oder schreib uns einfach an: info@buggyfit.de.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren und weiterhin gutes Durchhalten!

Dein buggyFit

Du hast vielleicht noch einen anderen Tipp, mit dem du deine Akkus wieder auflädst? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *