Papa´s sind auch gute Arbeitnehmer!

Mutter-Kind-Kur, Work-Life-Balance

„Häschtäg“ workingmum, 4.440.000 Ergebnisse in 0,6 Sekunden bei Google.

Es gibt also Mütter die arbeiten, und genau so viele Beiträge dazu. (!) Sollen wir jetzt überrascht sein? Schockiert? Verdutzt? Glücklich? Traurig? Ja was nun? „Hallo! Ich bin eine Mama die arbeitet“?!
Na dann, willkommen im Club und ganz nebenbei, zur Info- jede Mama arbeitet- oder was glaubst Du denn was Mamas den ganzen Tag, und zumindest, manchmal oder auch immer, die halbe Nacht so machen?
Gerade erst gestern habe ich einen sehr schönen Artikel auf meiner buggyFit Facebook-Seite gelesen (und natürlich auch begeistert geteilt), ein Brief an eine arbeitende Mutter und, die andauernden Schuldgefühle (gratis) dazu.

Aus Erfahrung, und den Austausch, mit anderen Müttern bei buggyFit kreist ja doch alles immer wieder um das gleiche Thema. „Bin ich gut genug? Kann ich alles unter einen Hut packen? Werde ich meine Arbeitsziele erreichen? Ist die Firma zufrieden mit meiner Leistung? …“
In diesem oben erwähnten Artikel wird eigentlich sehr schön erkannt was für ein absoluter Unfug das ist!
Natürlich bist du das! Auf jeden Fall kannst du das! Wenn nicht du, eine Mama, wer dann?

Ein Arbeitgeber kann sich mehr als glücklich schätzen eine Mutter als Teilzeit- oder Vollzeitkraft eingestellt zu haben, dieser Arbeitgeber hat dann nämlich eine Arbeitskraft die effektiv arbeitet- eine eierlegende Wollmilchsau!
Wir Mütter haben nämlich, den Kindern sei Dank, keine Zeit zu verschwenden! Wir müssen rechtzeitig unsere Kinder abholen, das ist uns wichtig und, wir wissen Prioritäten zu setzten.
Da können wir nicht ewig im Pausenraum sitzen, Internetseiten durchstöbern oder mit den Kolleginnen und Kollegen schnacken- wir haben Zeitdruck! Auch ist es uns wichtig unsere Arbeit korrekt aus zu führen, denn wir sind von Natur aus Perfektionistinnen und müssen zudem auch ständig alles im Überblick und unter Kontrolle haben- das ist unsere Rolle. Oder anders gesagt;
Gibt es eine bessere Organisatorin als eine Mutter?

Verhandlungen knallhart durchziehen und innerhalb von Sekunden Entscheidungen treffen, oder unkonventionelle Lösungen finden? Voila- Mama macht das täglich egal ob im alltäglichen Ablauf oder aus der Tiefschlafphase geweckt, sie macht es weil es gemacht werden muss und es keine andere Möglichkeit gibt.
Kostenintensive Konfliktmanagment-Seminare, kannst du dir bei einer mehrfach- Mama sparen, das übt sie täglich und mit einer 95%tigen Erfolgsquote!
Zeitdruck wird in deiner Firma bei Meetings immer wieder thematisiert… in der Zeit in der du das mit deinen Kollegen durchdiskutierst, hat deine Kollegin „Mama“ schon wieder ihre Arbeit erledigt und hetzt zu ihrer anderen Vollzeitstelle- nach Hause zur Familie.
Prioritäten setzen? Das fällt uns sowieso leicht; Mamas durchschauen sofort was wichtig ist und was nicht, unsere Priorität liegt bei den Kindern, wir erledigen Aufgaben und Punkt!
Bei der Geburt unseres ersten Kindes wird bei uns ein Schalter umgelegt- EIN, es muss jetzt alles laufen.
Jede Aufgabe wird so gut wie möglich und effizient erledigt, das haben Mamas anderen voraus. Es WIRD gemacht denn es gibt keine andere Möglichkeit!
Und wenn Andere sich beklagen wegen der vielen Arbeit sind wir Mamas froh in der Arbeit zu sein, es ist für uns Urlaub vom Alltag, und wir können alleine auf die Toilette gehen!! (Wie entspannend das ist weiss frau erst wenn es über Monate oder Jahre nicht mehr passiert ist!)

Natürlich sind wir auch Meisterinnen im Delegieren!
Papas sind also auch nicht schlecht als Arbeitnehmer!
Anordnungen, Bestimmungen und Aufträge können die meist recht gut umsetzten, das bringen wir ihnen durch jahrelanges Training bei! 😉

In diesem Sinne bis blad!
eure Dani von buggyFit

One thought on “Papa´s sind auch gute Arbeitnehmer!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *