Für Mamas Wohlbefinden!

Dein Mama Alltag ist stressig, da bleibt wenig Zeit für Dich. Deshalb haben wir ein paar kleine Tricks für Dich, wie du auch im Alltag zwischendurch ein klein wenig was für dein Wohlbefinden tun kannst.

kid-724892_1280

7 Mama Fitness Tipps

  1. Positionswechsel!

Drehe beim Schieben des Kinderwagens die Hände um, das heißt greife von unten und ziehe deine Schulterblätter nach hinten-unten als ob du sie in die Hosentasche stecken wolltest!

42777362_2207330929280081_1185474187024662528_o

Dadurch richtest du dich auf und deine Schultern werden zurückgeschoben.

 

 

 

 

 

 

  1. Beckenbodenaktivierung!

Aktiviere jedes Mal wenn du dein Baby hochhebst deine 3Beckenbodenschichten und deine Bauchmuskulatur( Bauchnabel nach innen, oben ziehen)  mit der Ausatmung.

So trainierst du jeden Tag deine Beckenbodenmuskulatur für eine starke Körpermitte.

  1. Atme durch!

Atmung ist Leben und durch die Schwangerschaft ist meistens die Brustkorbbeweglichkeit eingeschränkt.

Lege deine beiden Hände auf deinen Bauch, z.B.: im Sitzen, Stehen oder Liegen und atme tief durch die Nase in deinen Bauch/Hände ein, halte den Atem für 3Sekunden an und atme dann über die Nase vollständig aus.

Mache auch hier eine kurze Atempause von 3Sekunden und wiederhole das für 10Atemzüge.

 

  1. Zeit für dich!

Nimm die jeden Tag 15Minuten Zeit für dich, vielleicht wenn dein Baby gerade schläft. Der Haushalt kann kurz warten.

Mache in diesen 15Minuten etwas für deinen Beckenboden, oder deine Bauchmuskulatur oder Atemübungen! Danach geht es dir gleich viel besser!

 

  1. Streck dich mal!

Stillhaltung, Baby tragen, … können ganz schön belastend für deinen Rücken sein. Darum raus aus der vorgebeugten Haltung und strecke dich doch mal nach oben, außen, in alle Richtungen so wie es dir gut tut. So schafft du Ausgleich und mobilisierst gleich deinen Körper!

 

  1. Zu zweit trainiert es sich leichter!

Schnappe dir eine andere Mama und geht zusammen zum Sport.

IMG_3610

 

 

 

 

 

 

 

Zu zweit könnt ihr euch viel besser gegenseitig motivieren und habt zusammen Spaß.

  1. Dehne deine Brustmuskulatur!

Baby tragen, stillen, wickeln, …alles zieht dich in eine krumme Haltung.

Darum dehne deine Brustmuskulatur: Stelle dich in Schrittstellung in einen Türrahmen, platziere deine Unterarme und Ellenbogen auf Schulterhöhe im Türrahmen und verlagere dein Gewicht leicht nach vorne bis zu eine Dehnung im Brustbereich spürst. Halte diese Dehnung für 30-60Sekunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *