Erfahrungsbericht von Frederike

Frederike, GL aus Lüneburg

Erfahrungsbericht

Nach der Geburt meiner 2 Kinder hat es mich in der Elternzeit schnell wieder in den Fingern gejuckt beruflich aktiv zu werden. Jedoch nicht so einfach, wenn man mit 2 Kindern und einem Hund auch zeitlich flexibel bleiben muss und möchte. 

So kam ich dann aber über eine Bekannt an buggyFit und war sofort begeistert vom Konzept und den individuellen Möglichkeiten, die man als Gebietsleiterin hat.

Also habe ich meine Fitnesstrainer B-Lizenz und die buggyFit Lizenz gemacht und bin im April 2016 gestartet.

Anfangs liefen meine beiden offenen Kurse recht gut an und ich hatte (und habe immer noch) Spaß an meinem neuen Job, allerdings blieb im ersten Jahr der große Erfolg aus, so dass ich zum Spätsommer meine Kurse auf einen einzigen die Woche herunterschrauben musste. Was für ein doofes Gefühl. Ich musste also dringend handeln.

Im September 2016 schrieb eine Lüneburger Zeitung einen Artikel über mich und ich hoffte nun auf mehr begeisterte Mütter, doch auch hier wurde ich jedenfalls für den Moment - enttäuscht.

Jedoch nicht zu lange - im Januar begannen die Lüneburger Mamas sich zu regen und meine Kurse kamen langsam aber sicher ins Rollen.

Im Frühjahr kam dann noch eine Fortbildung als Beckenbodentrainerin dazu und zum Sommer wurde der Wunsch nach EveningFit immer lauter, so dass ich 2017 drei verschiedene buggyFit Kursformate anbieten konnte, darüber hinaus durfte ich nun schon 2 Mal in das tolle Familotel Landhaus Averbeck fahren und dort für die Hotelgäste ein tolles buggyFit Programm zusammenstellen. Was für ein Highlight!

Anfang 2018 werde noch Fit durch die Schwangerschaft in mein Programm aufnehmen, so dass ich meine Mamas von Anfang an begleiten kann. Darauf freue ich mich schon sehr.

Ich stehe mit Leib und Seele hinter buggyFit und bin wirklich glücklich darüber einen Job zu haben, der mir nicht nur unheimlich viel Spass bringt, sondern auch Berufliches und Privates super miteinander vereinbaren lässt.

2018 endet meine Elternzeit und ich habe beschlossen, ab da den Sprung in die volle Selbstständigkeit zu wagen und mein Herzblut weiter in die Gesundheit und Fitness meiner Mamis zu investieren.