Erfahrungsbericht von Britta

Britta, GL aus Haltern am See

Erfahrungsbericht

In meiner Elternzeit habe ich angefangen, buggyFit-Kurse zu geben. Mit 2 Stunden pro Woche bin ich gestartet und es war perfekt, weil ich meine Kinder mitnehmen konnte, wenn es mal Betreuungsprobleme gab. Nach und nach kamen immer mehr Kurse dazu und nach der Elternzeit habe ich es dann gewagt, mich mit buggyFit selbstständig zu machen. Das war die beste Entscheidung. Inzwischen habe ich im Schnitt 7 Kurse und es ist immer noch perfekt: Meine Jungs sind jetzt in der Grundschule und ich bin Mittags und Nachmittags zuhause. Außerdem liebe ich meinen Job-ich bin draußen, treibe nebenbei Sport und treffe mich mit lieben und glücklichen Mamas mit ihren süßen Babys. Ich begleite sie in der wohl aufregendsten und schönsten Zeit in der Schwangerschaft und den ersten 1-2 Jahren nach der Entbindung. Es freut mich, wenn sie durch meine Kurse weniger körperliche Beschwerden haben und auch nach einer schlaflosen Nacht nach dem Sport an der frischen Luft glücklich nach Hause gehen.

Die Mischung bei buggyFit macht so einfach. Ich bin selbstständig und selbst bestimmt, habe aber ein großartiges Team hinter mir. Da wir ganz viele verschiedene Grundausbildungen mitbringen, gibt es in unserer Community für jede Frage eine Antwort. Für jedes Thema-auch nicht sportbezogene haben wir eine Fach-Frau. Auch sportlich gibt es immer wieder neuen Input, weil jede einen anderen Schwerpunkt hat. Für mich ist diese Team, vor allem in schlechteren Zeiten eine riesige Motivation. Hoffentlich sehen wir uns alle 2022 endlich wieder zur jährlichen Convention.

Zu guter Letzt bin ich Dank dieser Zeit auch physiotherapeutisch endlich angekommen. Das wäre ich ohne meine Kolleginnen wahrscheinlich nicht. Neben Faszientherapie ist mein Schwerpunkt jetzt Frauengesundheit, ob jung, ob alt. In dieser Nische gibt es noch so viel zu tun.