Winterkinder 3

Teil 3 – die kalten Jahreszeiten: Die richtige Ausstattung in der kalten Jahreszeit.

Im Winter wollen wir auch raus, und wie schon in den vorherigen Blogbeiträgen beschrieben, ist es gerade im Winter wichtig für uns alle nach draußen zu gehen. Wie schützen wir aber nun die Allerkleinsten vor der kriechenden, klirrenden Kälte- gerade wenn sie im Kinderwagen liegen?

Winter1Für die Isolation von Kinderwagen können Eltern zum Beispiel ein Stück Isomatte auf die Größe des Kinderwagens ausschneiden, und unter die Matratze legen. Auch ein Schaffell verhindert, dass das Baby die Kälte in den Rücken bekommt.

Winterbabys sind am besten in Kinderwagen mit einer richtigen Babywanne geschützt. Aber auch Tragen lassen sich gegen Kälte wappnen,

Tragebearterin Karola dazu: „Babys im Tragetuch sollten nur einen leichten

Karola con Cuddles-ToGo
Karola con Cuddles-ToGo

Anzug tragen, es reicht auch das Outfit welches sie zu Hause tragen, denn die Babys werden durch die Körpertemperatur der Mutter schon sehr warm gehalten. Praktisch ist es natürlich, wenn die dicke Jacke aus der Schwangerschaft noch passt, denn die ist meist groß genug um den kleinen Schatz noch mit unter die Jacke zu nehmen. Es gibt auch spezielle Tragejacken. Wichtig ist, dass die Nase des Babys frei ist! Spezielle Aufmerksamkeit schenke ich, und empfehle ich auch, dem Kopf des Kindes sowie den Händen, Beinen und Armen. Die sollten schön warm eingepackt werden!“

Kleine Kinder können ihre Körpertemperatur schlecht ausgleichen. In der Wohnung werden sie oft zu warm angezogen. Achten Sie daher darauf, dass Räume nicht überhitzt sind und sorgen sie für regelmäßiges Lüften und für gute Luftfeuchtigkeit.

Im Bett dürfen Kinder auf keinen Fall überhitzt werden. Auch bei Kälte reicht ein schöner Schlafsack, schließlich können Sie ja dank moderner Heizanlagen für eine gute Schlaftemperatur von 18° bis 19° Grad mit dem Thermostat regeln.

Kinder, die schon alleine draußen spielen unterschätzen meist die Kälte. Sie schwitzen beim Spiel und ziehen heimlich Jacke und Mütze aus. Handschuhe gelten auch als eher „uncool“.

Die Winterluft kann sehr trocken sein, manche Kinder neigen dann zu häufigem Nasenbluten, hier sollten Eltern auf Luftbefeuchter achten und bei sehr hoher Häufigkeit den Kinderarzt zu Rate ziehen.

Wenn Kinder stark auskühlen, etwa nach langem Spiel bei Kälte mit nicht ausreichender Kleidung, sollten sie schnell in warme Decken gepackt IMG_8720werden oder ein Aufwärmbad machen. Wichtig: Mit lauwarmen Wasser anfangen und dann nach und nach wärmeres hinzufügen. Bei Schüttelfrost oder auffallender Lethargie sofort zum Arzt!

Nach dem langen Spiel bei Kälte oder einem ausgiebigen Spaziergang sind ein schöne heiße Tasse Kakao oder ein Tee genau das Richtige zum Aufwärmen. Nicht nur für Kinder.

Hiermit endet unser Winterkinder Blog. In der nächsten Ausgabe stellen wir euch noch das Outfit für eure sportlichen buggyFit Stunden, Outdoor im Winter zusammen.

Liebe Grüße, euer buggyFit Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *