Aktuelle Hygieneregeln Covid 19

Es geht wieder los! Wir dürfen unsere Outdoor-Kurse wieder durchführen. Das Erste, was wir beruhigt zum Neustart von buggyFit sagen können: Bewegung an der frischen Luft tut gut und Schwangere, frisch gebackene Mamas und auch Babys zählen nicht zur Risikogruppe.

Wir weisen aber trotzdem auf die Eigenverantwortung der Teilnehmerinnen hin und übernehmen keine Haftung für jegliche Schäden.

Ebenso erfolgt die Teilnahme an den buggyFit Kursen weiterhin auf eigene Gefahr. Jeder kann eigenverantwortlich entscheiden ob er teilnehmen möchte oder nicht.

Wir haben für die aktuelle Situation, Hygieneregeln für unser gemeinsame Training aufgestellt, damit wir Euch die bestmögliche Sicherheit gewähren können

  • Mundschutz: Alle Teilnehmerinnen und Trainer tragen einen Mundnasenschutz, bevor das Training (Check in) startet. Kinder brauchen bis 6 Jahre keinen Mundnasenschutz zu tragen. Beim Training selbst ist es nicht nötig einen Mundnasenschutz zu tragen. Das beeinträchtigt die Sauerstoffaufnahmefähigkeit. Wenn eine Teilnehmerin das dennoch aufgrund des eigenen Sicherheitsbedürfnis möchte, so kann sie gerne den Mundnasenschutz auch beim Training tragen.
  • Mindestabstand: Wir achten beim Training und organisatorischen Angelegenheiten auf den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5m. Durch unsere buggyFit App kann die Anwesenheit ohne Probleme durch den Trainier mit dem Handy durchgeführt werden. Beim Training am Platz wird ebenfalls der Mindestabstand von 1,5m eingehalten. Das betrifft das Warm-up aber auch das Training an Bänken oder Treppen etc. Wir halten beim Gehen und Laufen einen Abstand von 2m ein. Das Training wird auf die Gruppengröße angepasst und kann, bei größeren Gruppen auch nur an einem Platz stattfinden.
  • Kein Körperkontakt: Wir arbeiten so gut es geht ohne Körperkontakt. Das betrifft sowohl das Prüfen der Anwesenheit (was durch unsere App kein Problem ist), das Training selbst (zurzeit keine Partnerübungen), die Unterstützung beim Training, die Beratungsarbeit sowie den Rektusdiastasen-Check.
  • Einsatz von Kleingeräten: Wir setzen bis auf weiteres keine unserer Kleingeräte (Theraband, Rubberband, Brazils...) für das buggyFit Training ein. Wir arbeiten bei den Übungen nur mit unserem eigenen Körpergewicht oder verwenden Material, dass die Teilnehmer selbst mitbringen (z. B. Wasserflaschen, Handtuch...)
  • Eigene Matte/Decke: Die Teilnehmer müssen alle ihre eigenen Matten bzw. Decken für das Training am Boden mitbringen.
  • Anwesenheitscheck: Die Anwesenheit wird durch die Trainerin über unsere buggyFit App geprüft. Hier nutzt die Trainerin nur ihr eigenes Handy. Ein Kontakt zu anderen Geräten ist nicht nötig. Falls doch, werden sämtliche Tätigkeiten von der Trainerin mit desinfizierten Händen und/oder Einweghandschuhen durchgeführt.
  • Kauf von Kursstunden: Neue Kursstunden werden von den einzelnen Teilnehmerinnen selbst in der App mit dem eigenen Handy gekauft. Hierzu ist kein Kontakt zum Trainier notwendig. Beratungsarbeiten werden mit dem Mindestabstand 1,5m durchgeführt.
  • Teilnahme Kinder: Alle Kinder, die derzeit beim Training dabei sind, sollen in der Tragehilfe oder im Kinderwagen/Radanhänger sitzen oder direkt beim Kinderwagen in der unmittelbaren Nähe der erwachsenen Begleitperson bleiben. Jeder Teilnehmer muss dafür sorgen, dass das eigene Kind den empfohlenen Sicherheitsabstand zu weiteren am Training teilnehmenden Personen/Kindern einhält.
  • Kursorte: Unsere Kurse finden in Parks statt, die wieder für Freizeitbetätigung freigegeben sind. Sollte ein Treffpunkt oder Trainingsort (z. B. Spielplatz, Freizeitsportanlage,…) aktuell noch gesperrt sein, so wird ein abweichender Ort angeboten. Je nach Gruppengröße kann das Training auch mit weniger oder keiner Raumbewegung im bisher üblichen Sinn stattfinden. Das betrifft vor allem den Fall, wenn in der Fortbewegung der nötige Mindestabstand (Stand 1,5m; Gehen/Laufen 2m) nicht eingehalten werden kann.
  • Diese Regelungen gelten für die Aufnahme des Kursbetriebs Outdoor. Darüber hinaus gelten auch die sonst üblichen AGBs von buggyFit, die im folgenden Abschnitt angeführt sind. Sollten Teilnehmerinnen eine oder mehrere dieser Regeln nicht einhalten, so behalten wir uns vor, die Person im Sinne der Sicherheit aller, vom Training auszuschließen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  • An gesetzlichen Feiertagen finden keine Kurse statt.
  • Sollte ein Kurs aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl (mind. 3) nicht stattfinden, wird dies rechtzeitig mitgeteilt.
  • Bei schlechtem Wetter (Regen, Schnee, Glatteis) wird dir bis eine Stunde vor Kursbeginn per SMS der Ausfall mitgeteilt.
  • In unserer App kannst du dich für deine Trainingseinheit anmelden.
  • Eine Anmeldung ist verbindlich.
  • Der Anmeldeschluss ist jeweils einen Tag vor dem Training (bis 23.00 Uhr).
  • Kann die Trainingsstunde nicht wahrgenommen werden, bitte bis spätestens 2 Stunden vor Kursbeginn absagen!
  • Stornierungen bis zu einem Abend vorher müssen über die App erfolgen, damit eine andere Mama den Platz einnehmen kann.
  • Bei Stornierungen, die zu spät durchgeführt werden (ab 2 Stunden vor Kursbeginn) sowie bei unentschuldigtem Fehlen, behält sich buggyFit vor, die Stunde zu berechnen.
  • Die Kurskarten gelten für alle Parks/ Tag/ Uhrzeiten (im jeweiligen Gebiet).
  • Falls ein Kurs wegen einer zu geringen Teilnehmerzahl aus dem Programm genommen werden muss, kann das Geld nicht zurückerstattet werden.
  • Die gekauften Einheiten für die offene Kurse, können 1 Jahr lang abtrainiert werden. Dann verfallen die Einheiten.
  • Die gekauften Einheiten können nicht weitergegeben oder geteilt werden.
  • Hunde dürfen am Kurs nicht teilnehmen.
  • Die Teilnahme am Training erfolgt auf eigenes Risiko und unter eigenem Versicherungsschutz. Das angebotene Training ist kein Ersatz für eine gezielte Rückbildungsgymnastik durch eine erfahrene Hebamme.
  • Die Kursteilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen. Grundsätzlich haftet die Betreiberin nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die Betreiberin übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände oder für Unfälle jeglicher Art während und nach der Veranstaltung gegenüber Kursteilnehmenden und Dritten.
  • Die Betreiberin haftet nicht für Unfälle, die durch Nichteinhaltung der Sicherheitseinweisung / Trainingseinweisung oder durch falsche Angaben der Teilnehmerin zu seiner körperlichen Verfassung verursacht werden

 

  • Salvatorische Klause
    Sollten eine oder mehrere Bestimmung(en) dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam, ungültig oder nicht vollstreckbar sein oder werde, so wird davon die Gültigkeit oder die Vollstreckbarkeit der übrigen Bestimmung(en) nicht berührt. In einem solchen Fall werden sich die Parteien auf eine oder mehrere wirksame, gültige und
    vollstreckbare Bestimmung(en) möglichst nahe kommt/kommen

 

Geschlossene Kurse

  • Eine Anmeldung zum geschlossenen Kurs ist verbindlich. Eine Stornierung bis 4 Wochen vor Kursbeginn ist kostenfrei möglich. Bei späteren Absagen muss der volle Kurspreis bezahlt werden.
  • Die Anmeldung gilt je nach Ausschreibung für 10, 8 oder 6 Kurseinheiten
  • Die Kursgebühr ist vor dem Kursstart zu entrichten.
  • Verpasste Stunden können in einem geschlossenen Kurs nicht nachgeholt werden.
  • Fällt ein Kurs witterungsbegingt aus, wird diese Stunde nachgeholt.

Voraussetzung für die Kursteilnahme:

  • Kursbeginn frühestens 6-8 Wochen nach der Geburt
  • erfolgter Besuch eines Rückbildungskurs (mind. 2 - 4 Stunden)
  • Rücksprache mit dem Arzt bei Komplikationen während der Geburt

Das Training findet grundsätzlich auf eigene Verantwortung statt. Die Haftung für Verletzungen und Schäden aller Art während der Trainingseinheit liegt ausschließlich bei der Teilnehmerin selbst.